Wildwuchs

Sponsoren

Sa., 06.07.2019

„Jazz am Radweg“ mit „Schmackes-Brass-Band“ aus Krefeld

Die Schmackes Brass Band

Die Geschichte:

Gegründet im Jahre 1965, zählt die Schmackes Brass Band aus Krefeld zu den ältesten Bands am Niederrhein. Die sechs Dixieland Jazzer begeistern das Publikum auch über die Grenzen Deutschlands hinaus (Österreich,Schweiz, Niederlande, etc.) und waren diverse Male bei großen Events mit von der Partie. In diesem Jahr sind sie bereits zum 18. Mal beim Nordsee-Jazzfestival auf der Insel Borkum mit dabei.

In Jahr 2008 kam es zu einem Highlight ganz besonderer Art. Die Schmackes Brass Band war eine der teilnehmenden Dixieland Bands auf Europas größtem Dixieland-Festival in Dresden. Das Festival, welches auch aus dem Fernsehen bekannt ist, zählt mit seinen über 500.000 Besuchern zu den größten der Welt. Nicht umsonst ist Dresden als die „europäische Hauptstadt des Dixielands“ bekannt.

Mit ihrer aktuellen Besetzung, unter denen bis vor kurzem immer noch ein Gründungsmitglied weilte, hat sie sich seit 30 Jahren am Niederrhein einen Namen gemacht. Ende 2014 schied Banjonist Wim „Matjes“ Maljers (verstorben im Juni 2018) nach fast 30-jähriger Tätigkeit gesundheitsbedingt aus, für ihn kam Manni Veit, der bereits zu früheren Zeiten in den Reihen der Band war, zurück an Bord.

Im Jahr 2017 verstarb das Schmackes-Urgestein Rainer „Oppa“ Strietzel plötzlich und unerwartet und hinterließ eine große Lücke in den Reihen der Band. Mit dem englischen Sousaphonisten Clive Fenton, in Europa einer der führenden Musiker an diesem Instrument, gelang der Band ein Glücksgriff, welcher die Band weiter auf der Erfolgsspur hält. Im Juni 2018 verstarb ganz plötzlich das Krefelder Jazz-Urgestein und Schmackes Trompeter Ecky Odenthal nach kurzer schwerer Krankheit, für die Band musikalisch wie menschlich ein großer Verlust

Man soll immer in die Zukunft schauen! Nach vielen Schicksalsschlägen in kürzester Zeit startet die Schmackes mit Ihrer jetzigen Besetzung in eine neue Ära!

Die Akteure:

Trompeter und Sänger Boris Odenthal (40) als Bandleader und „musikalischer Leiter“ zählt sicherlich zu den jüngsten Dixieland-Musikern Europas. Er stand schon in seiner frühsten Kindheit neben seinem Vater auf der Bühne und ist inzwischen eine bekannte Größe in der Jazz-Szene. Seit dem Jahr 2010 ist er festes Mitglied der „European TOP 7“, einer Auswahl von Europas besten Jazzmusikern im Oldtime-Stil, die alljährlich ein Konzert gemeinsam bestreiten. Zusammen mit „Doktore“ Bernie Tebbe und Robbi Seeliger an Klarinette und Saxophon entsteht der unverwechselbare Schmackes-Sound. Manni Veit am Banjo ist in der Szene eine feste und über Jahrzehnte bekannte Größe, neben ihm Virtuose Clive Fenton am Sousaphon, der aus zahlreichen weltberühmten Formationen wie Rod Mason’s Hot Five, Chris Barber Band, Mr. Acker Bilk, etc. bekannt ist.

Den Spaß an der Musik kann man ihnen bei ihren Live-Auftritten förmlich ansehen, und so springt der Funke auch schnell aufs Publikum über.

Handgemachter Jazz mit „Schmackes“, der keinen  Zuhörer ruhig stehen lässt.

Die Band:

Boris Odenthal (Cornet, Gesang)

Dr. Bernie Tebbe-Simmendinger (Klarinette)

Robbi Seeliger (Saxophon)

Manni Veit (Banjo)

Clive Fenton (Sousaphon)

 

Eintrittspreis(e):  14,00 Euro Mitglieder, Schüler und Studenten 10,00  Euro

VVK-Stelle:  Tourist-Info Kastellaun 06762-401698, KuKuK e.V. Kastellaun 06762-5877  sowie unter www.kukuk-kastellaun.de 

 

 

 

Zurück