Hier finden Sie alle im Mitteilungsblatt veröffentlichten Energiespartipps im Überblick

17/2022
Plastikmüll belastet die Umwelt, genauso wie die Gesundheit der Menschen. In Form von Mikroplastik nehmen wir Plastikmüll über die Nahrung auf. Deshalb hier ein paar Tipps für Ihren plastikfreieren Einkauf.
STOFFTASCHE
Es ist sinnvoll immer eine Stofftasche dabei zu haben, um auch bei spontanen Einkäufen die losen Artikel nicht in Plastik- oder Papiertüten zu verpacken.
OBST UND GEMÜSE UNVERPACKT
Gemüse und Obst finden Sie mittlerweile in vielen Supermärkten unverpackt, welche Sie einfach in z.B. Mehrwegnetzen transportieren können. Die beste unverpackte Auswahl an Bio-Obst und Gemüse finden Sie in Bioläden. Auch Wochenmärkte sind eine tolle Möglichkeit für den verpackungsfreien Einkauf.
UNVERPACKTLÄDEN
Eine weitere Möglichkeit unverpackt einzukaufen bieten die Unverpacktläden. Dabei ist etwas Planung erforderlich, da Sie eigene Schraubgläser oder Dosen mitbringen müssen, um die Lebensmittel vor Ort abfüllen zu lassen.
PLASTIKVERPACKUNG VERMEIDEN
Produkte, die es alternativ ohne Verpackung oder in Gläsern gibt, bevorzugen. Brot z.B. können Sie beim Bäcker oft auch in einem mitgebrachten Beutel verpacken. Bei Getränken die Mehrweg-Flaschen den Einweg-Flaschen vorziehen. Auch viele Milchprodukte werden in Mehrweggebinden angeboten.

11/2022
Bei einer Raumtemperatur von 18°C braucht der Kühlschrank 40% weniger Energie als bei 25°C. Es ist für den Kühlschrank einfacher, von 18°C auf 4 - 7°C herunter zu kühlen als von 25°C.

10/2022
Tauschen Sie Ihre herkömmlichen Glühlampen gegen stromsparende LEDs. Diese haben ein Lichtspektrum, das dem vom menschlichen Auge wahrgenommenen Licht näher kommt als herkömmliche Glühlampen. Während eine herkömmliche Glühlampe so ca. 10 - 15 Lumen pro Watt Licht ausstrahlen kann, sind es bei einer LED 50 - 100 Lumen pro Watt. Der Wirkungsgrad ist demnach 3 - 10 mal höher als der einer Glühlampe!

9/2022
Trennen Sie vor dem Urlaub alle Geräte vom Netz. Manche Geräte verbrauchen auch in ausgeschaltetem Zustand Strom.

8/2022
Verreisen Sie länger und der Kühlschrank ist leer, schalten Sie ihn ab und öffnen ihn. So wird nicht unnötig Strom verbraucht, er kann auslüften und trocknen - bei der Heimkehr einfach wieder in Betrieb nehmen.

7/2022
Verwenden Sie Notebooks! Sie verbrauchen gewöhnlich deutlich weniger Strom als PC’s mit Bildschirm.

6/2022
Ein Laserdrucker verbraucht gut doppelt so viel Energie wie ein durchschnittlicher Tintendrucker. Das Aufheizen des Heizstabes der Fixiereinheit im Inneren der Walze auf ca. 180 °C benötigt viel Energie.

5/2022
Tauen Sie Lebensmittel im Kühlschrank ab. Dadurch muss der Kühlschrank eine Weile lang nicht selber kühlen, und Sie sparen Energie.

04/2022
Versuchen Sie die Ofentür sauber zu halten, um durchschauen zu können. Mit jedem Öffnen des Ofens geht Wärme verloren. Der Blick durch das Fenster sollte da so oft wie möglich reichen.

03/2022
Reinigen Sie das Flusensieb am Wäschetrockner regelmäßig. Ein volles Flusensieb reduziert die Trocknergeschwindigkeit, das benötigt mehr Energie.

02/2022
Benutzen Sie für das Kochen den zum Topf passenden Deckel. Dies spart bis zu 65% Energie. Dadurch, dass keine Hitze entweichen kann, wird das Gekochte mit weniger Energieaufwand gar.

01/2022
Nutzen Sie zur Erhitzung von Kochwasser Ihren elektrischen Wasserkocher, auch wenn Sie einen Elektroherd besitzen. Der Wasserkocher ist nicht nur schneller, sondern auch doppelt so energieeffizient wie Ihre Herdplatte.

52/2021
Reinigen Sie den Filter der Dunstabzugshaube regelmäßig. Schmutz im Filter reduziert die Saugleistung bei gleichbleibendem Stromverbrauch. Außerdem sind verschmutzte Dunstabzugshauben eine ideale Brutstätte für Bakterien und Schimmelpilze.

51/2021
Erhitzen Sie für eine Tasse Tee keinen kompletten Wasserkocher voll. Füllen Sie nur so viel Wasser ein, wie Sie tatsächlich brauchen. Das spart Zeit, Geld und Energie.

50/2021
Drucken Sie nur dass, was wirklich notwendig ist. Mit jeder Seite, die Sie nicht ausdrucken sparen Sie 200 ml Wasser, 2g CO2 und 2g Holz.

49/2021
Heizen Sie den Backofen nicht vor. Backen ohne vorheizen spart bis zu 20% Energie. Das Vorheizen dient lediglich dazu, die in Kochbüchern angegebene Backzeit zu bestimmen. Messen Sie die Zeit, die Ihr Backofen zum aufheizen braucht und lassen das Backgut entsprechend länger im Backofen.

Unterkunft suchen

Anreise

Abreise