3 Täler Weg

Wie der Name bereits vermuten lässt, führt Sie der 3 Täler Weg durch das Trimmbach-, Deimerbach- und Ourbachtal. Sie starten in der Burgstadt Kastellaun und wandern zunächst am Kastellauner See vorbei ins Trimmbachtal. Bei der Neumühle wechselt der Weg dann ins Deimerbachtal, dessen herrliche Ruhe begeistert und an dessen Ende die Junkersmühle zur Einkehr einlädt. Der Anstieg auf das Hochplateau führt Sie dann durch das Ourbachtal. Wieder auf freier Flur, krönt die atemberaubende Aussicht am Uhler Kopf die Tour, bevor es wieder zurück in die Burgstadt geht.

Kurzbeschreibung:
Länge:
13,8 km
Gehzeit: 4,5 Std.
Höhenmeter: 222m (Auf- und Abstieg)
Parken/Start: Parkdeck Altstadtpassage (Perlengasse, 56288 Kastellaun)
Weiterer Einstieg: Junkersmühle, 56290 Uhler
Anreise mit dem ÖPNV: Sie können mit dem Bus nach Kastellaun anreisen. Nähere Informationen zu den Busverbindungen finden Sie hier.
Saison: ganzjährig - da der Anteil an geteertem Untergrund relativ groß ist, kann der Weg auch bei nasser Witterung begangen werden.
Einkehren: Verschiedene Gastronomiebetriebe in Kastellaun und Junkersmühle in Uhler

 

Lippertsweg

Auf den Spuren von "Lipperts Josef" durch die Ortsteile der Gemeinde Beltheim.
Der Lipperstweg führt durch alle Ortsteile der Gemeinde Beltheim mit Start am Jugendheim (Gemeindehaus) in beltheim. Vorbei am Helljeheisje (Heiligenhäuschen) durch den Geißbusch gehr es über den 3 Täler Weg entlang des Deimerbach zur Junkersmühle. Von dort verläuft der Weg entlang des Saar-Hunsrück-Steiges durch wunderschöne Wiesenlandschaften vorbei am Erlebnisfeld Mannebach, durch den Ort Mannebach bis nach Heyweiler. Weiter durch das Wiesental nach Frankweiler, dann auf dem Zubringer zur Traumschleife Baybachklamm nach Sevenich. Im Anschluss führt der Weg durch den Wald am Schnellbach entlang in den gleichnamigen Ortsteil. Dort geht es weiter am Aussichtspavillon vorbei durch die Gemarkung hausen zur Schutzhütte "Hexenhäuschen" wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Kurzbeschreibung:
Länge:
26km
Gehzeit: ca. 8 Std.
Höhenmeter: 480m (Auf - und Abstieg)
Anspruch: mittelschwer
Parken/Start: Jugendheim Beltheim - Ein Einstieg ist an jeder Stelle des Wanderwegs möglich. Außerdem besteht die Möglichkeit zwei kleine Runden von je 15km zu wandern.
Einkehr: Gastronomiebetriebe in den Ortsteilen Beltheim, Mannebach und Schnellbach
Saison: ganzjährig
Anreise mit dem ÖPNV: Nähere Informationen zur Anreise nach Beltheim (Haltestelle Beltheim, Kirche) mit dem ÖPNV erhalten Sie hier.

 

 

 

Neue Wege gehen

Auf Initiative der Mitarbeiter*innen des Eine-Welt-Ladens in Kastellaun entstand dieser ganz besondere Stadtrundgang, der den Namen "neue Wege gehen" trägt. An 14 Stationen können Sie inne halten und sich die Zeit nehmen für Gedanken rund um die Themen "Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung."

Kurzbeschreibung:
Länge:
5km
Gehzeit: ca. 1,5 Std.
Saison: ganzjährig - bei Regen ist die Passage zwischen dem Lavendel-Labyrinth und der Stele der Biodiversität evtl. schlecht begehbar, da es über Wiesen und Feld geht.
Anspruch: leicht
Parken/Start: Parken können Sie kostenlos an der Altstadtpassage (Perlengasse, 56288 Kastellaun)
Anreise mit dem ÖPNV: Sie können mit dem Bus nach Kastellaun anreisen. Nähere Informationen zu den Busverbindungen finden Sie hier.
Einkehr: Diverse Gastronomiebetriebe in der Burgstadt Kastellaun

 

 

Spurensuche im Frankweiler Wald

Erleben Sie auf einem Rundwanderweg von 3,5km Länge 3000 Jahre Geschichte. Auf der befestigten Wegstrecke durch das zusammenhängende Waldgebiet sind nur wenige Höhenmeter zu überwinden. Auf dem archäologischen Rundweg wird deutlich, dass dieses Waldstück schon zur Zeit der Kelten und Römer von Bedeutung war. Auffällig ist eine bemerkenswerte Dichte und Vielzahl von gut erhaltenen Bodendenkmählern. Auf Informationstafeln wird die Bedeutung dieses Waldstücks und dessen Nutzung erläutert.
Kurzbeschreibung:
Länge:
3,5km
Gehzeit: ca. 1 Std.
Saison: ganzjährig
Anspruch: leicht
Parken/Start: Parken können kostenlos am Sportplatz in Braunshorn
 


Tourist-Info

Marktstr. 16, 56288 Kastellaun
Tel.: +49 (0)6762-401873
touristinfo@SPAMPROTECTIONkastellaun.de